Fujifilm Fujinon GF 20-35mm F4 R WR "Swiss Garantie"
Hersteller FUJIFILM
Artikelnummer 4175197
New CHF
Momentan nicht ab Lager verfügbar. Lieferfrist auf Anfrage.
CHF 2’549.00

Fujifilm Fujinon GF 20-35mm F4 R WR "Swiss Garantie"

Bitte fordern Sie unverbindlich unsere Tagespreis Offerte an! Mail an lzwygart@heinigerag.ch

Das neue FUJINON GF20-35mmF4 R WR –  kompaktes Ultra-Weitwinkel-Zoomobjektiv für die  FUJIFILM GFX Serie

Das neue FUJINON GF20-35mmF4 R WR ist ein Ultra-Weitwinkel-Zoomobjektiv und erweitert die Einsatzmöglichkeiten der spiegel­losen Systemkameras der FUJIFILM GFX Serie, deren großformatiger Sensor*1 rund 1,7-mal größer ist als ein herkömm­licher Kleinbildsensor.
Das GF20-35mmF4 R WR bietet einen Zoombereich von 20 bis 35 mm (äquivalent zu 16 bis 28 mm KB). Das Objektiv ist damit die ideale Wahl für die anspruchsvolle Landschafts- und Architektur­fotografie, um einen möglichst großen Motivausschnitt detail­reich zu erfassen.

Die optische Konstruktion des GF20-35mmF4 R WR besteht aus 14 Elementen, darunter zahlreiche Speziallinsen, die typische Abbildungsfehler kurzer Brennweiten effektiv minimieren und ein hohes Auflösungsvermögen über die gesamte Bildfläche gewährleisten. Die hochwertige Nano GI-Vergütung sorgt für eine brillante Detail- und Farbwiedergabe bei jeder Brennweiteneinstellung. Trotz der hohen Abbildungs­leistung und der konstanten Lichtstärke von F4 ist das GF20-35mmF4 R WR mit nur 725 Gramm überraschend leicht für ein Ultra-Weitwinkel-Zoomobjektiv.

Das FUJINON GF20-35mmF4 R WR ist ab Ende September 2022 zu einem Preis von CHF 2‘549.- (UVP) im Handel erhältlich.

Ultra-Weitwinkel mit brillanter Bildqualität

Das Objektiv deckt den Brennweitenbereich vom 20mm-Ultra-Weitwinkel bis zum 35mm-Weitwinkel ab (äquivalent zu 16 bis 28 mm KB). Es bietet damit den größten Bildwinkel aller GF Objektive und ermöglicht detailreiche Auf­nahmen von weitläufigen Landschaften und Architektur.

Der optische Aufbau umfasst 14 Elemente in zehn Gruppen. Drei asphärische, eine asphärische ED- und drei ED-Linsen minimieren Verzeichnung und Farbfehler (chromatische Aberrationen). Darüber hinaus gewährleisten sie eine überragende Abbildungs­leistung. Sämtliche Informationen innerhalb des weiten Bildausschnitts werden mit maximaler Schärfe und Präzision im Bild wiedergegeben.

Die Linsenoberflächen sind mit der von FUJIFILM entwickelten Nano GI-Vergütung veredelt. Diese Hightech-Beschichtung ändert den Brechungsindex des ein­fallenden Lichts, um Reflexionen und Streulicht im Inneren zu vermeiden, die zu sogenannten Geisterbildern und Blendenflecken führen. Die nach innen gewölbten Linsen­ober­flächen werden in einem speziellen Verfahren beschichtet, das sich durch einen besonders gleichmäßigen Auftrag und damit eine hochgradige Wirksamkeit der Be­schichtung auszeichnet.

Kompakt und leicht

Das GF20-35mmF4 R WR ist nahezu symmetrisch aufgebaut. Das garantiert eine überragende Abbildungsleistung und gleichzeitig wird eine kompakte, leichte Konstruktion erreicht. Das kurze Auflagemaß des spiegellosen Kamerasystems ermöglicht ein optisches System, das eine perfekte Balance zwischen geringem Gewicht, handlichen Abmessungen und bestmöglicher Bild­qualität gestattet.

Obwohl es sich um ein Ultra-Weitwinkel-Zoom handelt, wiegt das Objektiv nur 725 Gramm und ist gerade einmal 112,5 mm lang. Der Innenzoom-Mecha­nismus sorgt dafür, dass das Gehäuse seine kompakten Abmessungen auch beim Zoomen beibehält. Zur einfachen Handhabung trägt auch das 82-mm-Filtergewinde bei: Der Einsatz von Filtern in der Landschafts- und Architekturfotografie ist damit auch bei Ultra-Weitwinkel-Aufnahmen denkbar unkompliziert. 

Spritzwasser- und staubgeschützt

Das Objektiv ist ideal für den Einsatz auch bei schlechtem Wetter oder in staubigen Umgebungen. Der Tubus ist zum Schutz gegen Feuchtigkeit und Staub an zwölf Stellen wetterfest abgedichtet, was zugleich die Einsatzfähigkeit bei Kälte bis minus 10 Grad garantiert. Die Frontlinse ist mit einer wasser- und schmutz­abweisenden Fluor-Vergütung versehen, die leicht zu reinigen ist.

*1     Der Bildsensor der Kameras der GFX Serie ist 43,8 mm × 32,9 mm groß und misst 55 mm in der Diagonale. Seine Fläche ist ca. 1,7-mal größer als die eines Kleinbildformat-Sensors.

Heiniger Blog